Mitgliederrundschreiben April 2004

Liebe Vereinsmitglieder,

verspätet, doch nicht minder herzlich möchte ich Ihnen einen guten Start ins neue Jahr wünschen. Sie haben schon lange nichts vom Vorstand gehört, deswegen wollen wir Ihnen heute einen ausführlichen Überblick über vergangene Aktivitäten von und mit Pro Bürgel geben.

Das Jahr 2003 beschloss der Weihnachtsmarkt als letzte große Veranstaltung. Wir hatten Glück mit dem Wetter, sogar der Glühwein schmeckte einigermaßen, trotz milder Temperaturen. Nur beim Auf- und Abbauen wurden wir nass, vielen Dank noch mal an alle fleißigen Helfer und Transporteure.

Die Hessische Staatskanzlei honorierte unser freiwilliges und ehrenamtliches Engagement für unseren Stadtteil mit einer Spende zu Gunsten des Vereinszwecks von 500 Euro, Danke an Minister Grüttner nach Wiesbaden!

Im Jahre 2004 ist der Bürgeler Terminkalender ziemlich voll. Alle Daten, die der Interessengemeinschaft Bürgeler Vereine zur Kenntnis gebracht wurden, sind auf unserer Homepage www.pro-buergel.de einzusehen, hier bedanken wir uns herzlich bei Robert Mangelmann, der dieselbe kompetent und zeitnah verwaltet. Nutzen Sie das Instrument des Bürgeler Forums!

Aber auch wir als Verein sind oft gefordert, um unser Zusammenleben in unserer Heimat lebenswert zu machen. So beginnen wir das Jahr wie schon mehrmals mit einer Reinigungsaktion, die am 17. April um 9:00 Uhr am Dalles startet. Hierzu, wie auch zu anderen Terminen, wollen wir mit Rundschreiben und kurzen Pressenotizen Näheres mitteilen – wenn unsere “lebendige Heimatzeitung” mitspielt.

Wie bereits 2003 wollen wir auch in diesem Jahr einen Wettbewerb “Bürgel blüht auf” veranstalten, dieser hat Vielen gut gefallen und erstaunliche gärtnerische und gestalterische Leistungen zum Vorschein gebracht.

Der traditionelle Dalles-Frühschoppen wird heuer am 6. Juni 2004 stattfinden. Eine gute Gelegenheit, bei hoffentlich (wie meist) gutem Wetter mal ein paar Stunden bei Musik und Erfrischungen mit Mitbürgelern ins Gespräch zu kommen, der ganze Ort trifft sich am Dalles. Diese und auch die weiteren Veranstaltungen bedingen natürlich einen grossen Einsatz von Helfern. Wir haben immer eine gute Kerntruppe, auf die Verlass ist, aber natürlich wird bei grösserer Beteiligung das Pensum des Einzelnen kleiner, überschaubarer und mit mehr Freude erledigt. Trauen Sie sich also, wenn Hilfe gefragt ist, auch das gemeinsame Organisieren kann schon Teil der Freude an einem Fest sein!

Die Feste, die wir feiern, fallen nämlich Schlag auf Schlag. Kaum ist das große Raga-Jubiläum vorbei (18.-20. Juni), steht am Ende der Schulferien das Altstadtfest mit unserer Beteiligung ins Haus (28. August 2004). Drei Wochen später ist schon wieder die Kerb und der Gewerbemarkt. Dann ist es nicht mehr lange hin, und auch der diesjährige Weihnachtsmarkt (27. November 2004) wirft seinen Schatten voraus. Soviel zunächst zu den Terminen, es sind doch einige geworden. Aber was ist sonst noch passiert?

Der durch das Programm zur Umgestaltung der Haltestellen bedingte Umbau des Dalles ist zunächst abgeschlossen. Auch die Uhr ist, relativ unbemerkt, installiert und zeigt die korrekte Zeit an. Leider scheiterte ein Antrag im Stadtparlament, bei eventuell nötig werdenden Arbeiten am Bürgerplatz, z.B. Ersatzpflanzung der zum Teil kranken Bäume, diese gleich auf Strassenniveau durchzuführen, weil sonst die Begehrlichkeiten auch anderer Stadtteile geweckt werden könnten. Jedoch hat die größte Fraktion der regierenden Koalition, die natürlich Rücksicht auf ihre Partner nehmen muss, versprochen, in einem solchen Falle darauf zu achten, dass die Arbeiten trotzdem in diesem Sinne durchgeführt werden. Ergebnis: Siehe die neu gepflanzten Bäume! Ansonsten ist, wie Sie Alle wissen, der Handlungsspielraum Offenbachs durch die derzeitige prekäre Lage der Wirtschaft natürlich äußerst eingeschränkt – aber vielleicht; gibt’s auch in den Vororten Lesegärten und Wetterpfade.

Wie Sie ebenfalls schon gesehen haben, hat die Sanierung des Maindamms begonnen, jedenfalls in dem Teil, der vom Land Hessen zu verantworten ist. Leider mussten dazu viele schöne Bäume fallen – aber die gehören nun mal nicht auf einen Erddeich. Deswegen stellt sich die Situation im Offenbacher Bereich auch anders dar, weil der Maindamm dort meist gemauert ist. Pro Bürgel verfolgt die Arbeiten der Deichsanierungskommission sehr aufmerksam und wird Kritik und Anregungen auch hier, wie schon zu anderen Punkten an die entsprechenden Gremien weiterleiten.

Noch eine Bitte im Namen unseres Kassenwartes:
Sie erleichtern ihm, der wie alle anderen Vorstandsmitglieder ja noch voll im Beruf steht, sehr stark die Arbeit, wenn Sie eine Einzugsermächtigung für den (noch nie erhöhten!) Mitgliedsbeitrag erteilen. Sollte dies noch nicht geschehen sein, nutzen Sie bitte das Formular.

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Michael Maier, 2. Vorsitzender

P.S. Wir laden Sie gleichzeitig zu einer Hauptversammlung am 20.04.2004 ein, da das Amtsgericht die kommissarische Leitung alleine durch den 2. Vorsitzenden nicht zulässt. In der Einladung sehen Sie die verschiedenen Vorstandsposten, die neu besetzt werden sollen, aber keine Angst, wir haben überall schon Kandidaten. Gleichfalls werden wir nach Helfern für den Frühschoppen am 6.6. und für das Altstadtfest am 28.8.2003 suchen – wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, zur Hauptversammlung zu kommen, können Sie sich auch unter der Telefonnummer 069/869614 (Fam. Ohlig) anmelden, wir berücksichtigen Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.