Bericht des Vorstands von Pro Bürgel, Berichtsjahr 2008/2009

Zunächst habe ich die Verpflichtung, meinem gesamten Vorstand und darüber hinaus den Mitgliedern im Veranstaltungsteam herzlich zu danken. Wie immer haben wir vertrauensvoll und doch hart zusammen gearbeitet um alle „events“ und Feste zu ermöglichen. Ganz besonders bedanke ich mich bei Herrn Hans-Peter Kampfmann, der nach vielen Jahren im Vorstand ausscheidet und Platz für eine/einen Nachfolger/Nachfolgerin machen will, dazu später mehr beim Punkt Wahlen.

Dankenswerter Weise finden sich für bestimmte Anlässe auch immer wieder Mitstreiter, die uns tatkräftig unterstützen. Meist genügt ein Anruf, und die gewohnten Helfer stehen zur Verfügung. Aber auch freiwillige Hilfskräfte sind immer gerne gesehen!

Der Weihnachtsmarkt folgte erneut dem neuen, im letzten Jahr eingeführten Konzept für Sortimente und Gebühren und war daher erneut ein voller Erfolg. Das Sortiment war wiederum so vielfältig wie zuvor und auch die Teilnehmer kamen daher auf ihre Kosten. Auch für Pro Bürgel selbst war Dank vieler freiwilliger Helfer der Markt ein Erfolg. Auf- und Abbau liefen ziemlich problemlos und diverse Firmen stellten wieder die Transportmittel zur Verfügung (Fröhlich, Dach Hof, Lufttechnik Fleckenstein). Ganz besonders muss hier auch das THW erwähnt werden, das mit viel Einsatz die Stromversorgung nach den Plänen von Michael Kretschmar sicher gestellt hat.

Gut angekommen ist wiederum unser Heft „Bürgel“, dessen vierte Ausgabe wir präsentierten und das wie immer bei der Bürgeler Bücherstube und beim Vorstand zu erwerben ist.

Als ersten Programmpunkt im neuen Jahr haben wir für Bürgel die Aktion „Stolpersteine“ begonnen, die an die Verschleppung und Verfolgung von jüdischen Mitbürgern erinnern soll, Ort und Zeit der Verlegung waren der Presse zu entnehmen, die von Pro Bürgel gestifteten Steine liegen in der Offenbacher Strasse. Die Hilfe von Herrn Hans Schinke durch Recherche in Archiven und Deportationslisten war für diese Aktion einfach unersetzlich. Seine Stolpeersteine sind in der Sternstrasse zu sehen.

Unsere schon fast traditionelle Reinigungsaktion wurde diesmal synchron mit einer gleichen Aktion des Eigenbetriebs Stadt Offenbach (ESO) durchgeführt und hatte wiederum mehr Resonanz als im Vorjahr, diesmal wurde sogar mehr Abfall und Müll gesammelt als im Jahr zuvor.

Der Dalles – Frühschoppen wird 2009 erst in knapp zwei Wochen stattfinden, verbunden mit einer überraschung, die wir ganz Bürgel präsentieren wollen. Ansonsten unterstützte der Vorstand alle Ideen und Aktionen, anderer Vereine, die geeignet waren, Bürgel nach vorne zu bringen. Die Initiative „Gednken an 100 Jahre Eingemeindung“ der IGBV wurde im ganzen Jahr 2008 tatkräftig von uns gefördert, sowohl materiell als auch mit personellem Einsatz.

Bei vielen Vereinsfesten hier im Ort ist der Vorstand zugegen und oftmals Ansprechpartner für Bürgeler Bürger. So haben städtische ämter Offenbachs schon einige Anregungen aus Bürgel erledigt, andere dagegen harren noch der Erfüllung, wie z.B. das Schild an der Anlegestelle…

Auf diesem Wege wollen wir auch in Zukunft noch einiges erreichen, bitte schenken Sie uns erneut Ihr Vertrauen!

Bürgel, den 7.7.2009

Für den Vorstand
Michael Maier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.