Mitgliederrundschreiben Januar 2006

Liebe Vereinsmitglieder,

zum Anfang des Jahres 2006 möchte ich Ihnen nicht nur einen guten Start ins Neue Jahr wünschen, sondern hoffe, dass Sie auch ein ruhiges und erholsames Weihnachtsfest erleben durften. Mögen alle Ihre Wünsche und Vorsätze für dieses Jahr sich erfüllen!

Der Weihnachtsmarkt als traditionell letzte große Veranstaltung des Jahres war ein voller Erfolg. Nach den mannigfaltigen Aufregungen des Vorjahres um die unsägliche Genehmigungsgebühr selbst für gemeinnützige Anbieter war Dank unserer politischen Initiative und mit Hilfe der Stadtverordnetenversammlung dieses Thema vom Tisch. Antrag und Genehmigung gestalteten sich nahezu problemlos (bis auf das sog. „Gesundheitszeugnis“, dazu später mehr), so dass alle Stände wieder komplett ausgebucht waren. Ein Nachzügler konnte durch Verzicht der TSG-Tennisabteilung in letzter Minute auch noch eine Bude erhalten. Vielleicht kann ja irgendwann auch die räumliche Enge durch Umgestaltung des Platzes behoben werden… Beim Auf- und Abbau hatten wir viele fleißige Helfer und Transporteure, ihnen sei großer Dank gesagt, ebenso den Firmen Autoverwertung Fröhlich, Fleckenstein Lufttechnik und Tiefbau Klein aus Bürgel, die uns mit Transportfahrzeugen, Personal und Material ebenso regelmäßig wie uneigennützig unterstützen. Der rechtzeitige Schneefall und das kalte Wetter stimmten ganz Bürgel wieder optimal auf Weihnachten ein, was an dem regen Besuch und den guten Umsätzen zu erkennen war. Auch dieses Jahr wollen wir am 2.12.2006 wieder einen schönen Einstieg in die Adventszeit finden.

A propos Termine:
Im Jahre 2006 sind wieder alle Daten, die der Interessengemeinschaft Bürgeler Vereine zur Kenntnis gebracht wurden, auf unserer Homepage www.pro-buergel.de einzusehen, hier bedanken wir uns herzlich bei Robert Mangelmann, der dieselbe kompetent und zeitnah verwaltet. Nutzen Sie das Instrument des Bürgeler Forums!

Erneut, weil leider immer noch oder besser schon wieder nötig, beginnen wir das Jahr mit einer Reinigungsaktion, die am 1. April um 9.00 h am Dalles startet (kein Scherz). Alle Bürgeler, ob Vereinsmitglied oder nicht, sind dazu herzlich eingeladen, auch zu dem abschließenden Imbiss am Dalles.

Der traditionelle Dalles-Frühschoppen wird dieses Jahr verlegt! Ein- und erstmalig findet diese Veranstaltung am 10. Juni 2006 am Reichstag statt, zur Verabschiedung vom Portefeller-Damm, der Bürgel dann für 80 Jahre zuverlässig vor dem Hochwasser geschützt hat. Nach der Umgestaltung zur Deichertüchtigung wird der Anblick von Bürgel vom Fluss aus nicht mehr derselbe sein – Anlass genug, sich zusammen mit Gerhard Plath noch mal auf den jetzigen Zustand und seine geistigen Väter zu besinnen. In diesem Zusammenhang danken wir auch dem scheidenden OB Gerhard Grandke, der uns beim Erhalt der Grabstätte des letzten Bürgeler Bürgermeisters Kaspar Lammert so schnell und unbürokratisch unterstützt hat.

Im weiteren Jahresverlauf stehen noch mehrere Veranstaltungen an:
Die Hauptversammlung am 11. Juli 2006.
Das Bürgeler Altstadtfest findet statt am 26. August 2006.
Der traditionelle Weihnachtsmarkt hat seinen Termin am 2.12.2006

Es würde uns sehr freuen, wenn wir für alle diese Ereignisse wieder möglichst Viele als Helfer gewinnen könnten. Trauen Sie sich, wenn nach Hilfe gefragt ist, auch das gemeinsame Organisieren kann schon Teil der Freude an einem Fest sein! Telefonnummern für die Anmeldung : 069/869614 (Christine Ohlig) und 069/863861 (Mike Maier). Wir werden Sie aber für alle Veranstaltungen noch mal über Veröffentlichungen und Einladungen ansprechen.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die regionalen Presseorgane! Der schön gestaltete und sauber recherchierte Artikel in der Frankfurter Rundschau zu unserem ersten Heft der Reihe „Geschichten und Geschichte aus Bürgel“ hat einen wahren Nachfrageboom ausgelöst. Aus dem gesamten Verbreitungsgebiet der FR Rhein-Main Ausgabe erreichen uns momentan Anfragen und Bestellungen, meist von ehemaligen Bürgelern oder deren Nachkommen. Sichern auch Sie sich Ihr Exemplar, die Bürgeler Bücherstube (immer einen Besuch wert) hilft uns, die kleinen Fotobände zum Selbstkostenpreis zu vertreiben, ohne auch nur einen Cent dabei zu verdienen!

Zum Thema „Gesundheitspass“ :
Die Rechtsunsicherheit bei der Anwendung der entsprechenden Bestimmungen ist momentan sehr groß. Die Stadt Offenbach vertritt offiziell die Ansicht, dass nur durch diese kostenpflichtige Unterweisung für jeden Einzelnen die Hygiene auf Vereins- und Straßenfesten gewährleistet sei. Nicht weit entfernt, im Landkreis ist dies nicht der Fall, dort genügt ein Verantwortlicher.

Für Alle, die in unserem oder einem anderen Verein mit Bewirtungsaufgaben zu tun haben, ein Hinweis:
Am 1. Februar 2006 findet im Bürgerhaus Rumpenheim eine Veranstaltung der Offenbacher Frauen-Union statt, in der der Umgang mit Speisen und Getränken, die entsprechenden Verordnungen und deren normale Handhabung behandelt werden!
Bitte denken Sie daran, eine Einzugsermächtigung für den (noch nie erhöhten!!) Mitgliedsbeitrag zu erteilen.

Mit freundlichen Grüßen für den Vorstand

Michael Maier, 1. Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.